lyriKunst-Projekt mit Heike Bielek

lyriKunst-Projekt & Lesung mit H. Bielek (bildende Künstlerin) bei der INVASION (http://invasion-kulturtage.de). 12. & 13.6.2014, E-Werk, Freiburg.

 

 

Extreme Existenzklausel                                              

oder

Ein gutes Wort birgt keine Inflation

 

Es gärt über Nacht in den offiziellen Köpfen der Macht,

wen herbestellen, wen ausweisen, wen abschieben, wer darf einreisen.

Ich schritt derweil auf einer Brücke in einem neutralen Land

entlang, da stand: Der Ruf nach Freiheit wird niemals verhallen.

 

Ein anderer schwang ein ganzes Jahr und überall Redewortpracht

damit das Eine alle eine, und jeder für sich sprach: Frieden durch Recht.

Freiheit für alle, solang Europa steht, bis dass dem Bürger die Nation und

kulturelle Identität vergeht, und dann lasst die Sicherheitssektkorken knallen.

 

Es gärt unter Tag in den schmerzentflammten Krachherzen der Schlacht,

wen verurteilen, wer darf verraten, wen anschuldigen, wen angreifen.

Ich schritt derweil auf wackliger Brücke, dort, bang hielt meine Hand

stand, erklang: Der Ruf nach Freiheit muss immer erschallen.

 

Ein anderer Zwang, ein ganzes Jahr und überall Redewortpracht

damit die alte Frage auflebt, und jeder für sich spricht: Krieg bleibt schlecht.

Freiheit für alle, dies wagen zu sagen, Pflicht hier aber ist Rebellion, und

wenn Bildung über Gewissen siegt, wird Würde als erstes in diesem Kampf fallen.

 

Es gärt in der Zeit, nur eine Stimme von vielen… bleibt gleich, ahnt sacht…

man vernimmt sie meist erst nach dem Todestosen leise weinend um

wen die Gräber bergen und da ging ich, zur Brücke, nahm Land in die Hand,

sang, ein Leben lang: Der Ruf nach Freiheit wird niemals verhallen.

 

jb

 

© Judith Beck/jb & www.wortkunst-los.de